Home Page Image
 
 
 


Kostenübernahme

Mein psychotherapeutisches Angebot richtet sich an:

  • privat Versicherte (private Krankenkassen, Beihilfe)
  • Selbstzahler
  • Versicherte gesetzlicher Kassen im Kostenerstattungsverfahren

Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung der Psychotherapeuten (GOP).

Bei privat Versicherten werden die Kosten einer Psychotherapie bei vorliegender Indikation i.d.R. von der Kasse bzw. der Beihilfe übernommen. Der Umfang der Kostenübernahme ist abhängig von Ihrem persönlichen Versicherungsvertrag.

Bei gesetzlich Versicherten ist die Übernahme der Kosten im Kostenerstattungsverfahren möglich. Das heißt, wenn Sie schon länger vergeblich nach einem Psychotherapeuten suchen und von mindestens fünf Vertragspsychotherapeuten (Therapeuten mit Kassenzulassung) abgelehnt worden sind, können wir einen Antrag auf Kostenerstattung bei Ihrer Krankenkasse stellen.


Was ist das Kostenerstattungsverfahren?

Durch die Approbation zur Psychologischen Psychotherapeutin bin ich zur Ausübung der Heilkunde berechtigt und im Arztregister der Kassenärztlichen Vereinigung eingetragen (ENR 26489). Gesetzliche Krankenkassen übernehmen in der Regel jedoch nur die Kosten einer Psychotherapie, wenn diese bei einem sogenannten Vertragstherapeuten (einem Therapeuten mit Kassenzulassung der KV) durchgeführt wird. Die Anzahl der Kassenzulassungen ist aus kostenbezogenene Gründen vom Gesetzgeber reglementiert, ich befinde mich derzeit auf einer Warteliste zur Erlangung einer Kassenzulassung. Durch die Begrenzung der Kassenzulassungen kommt es häufig zu langen Wartezeiten auf einen Psychotherapieplatz bei Vertragstherapeuten.

Das Bundessozialgericht (BSG, Urteil vom 21.05.1997, Az. 6 RKa 15/97) hat entschieden, dass eine zumutbare Wartezeit auf eine Behandlung 6 Wochen (in Einzelfällen bis zu drei Monaten) beträgt. Danach ist die Kassenärztliche Vereinigung und die Krankenkasse verpflichtet, einen Vertragstherapeuten in angemessener Entfernung zur Verfügung zu stellen. Ist dieses nicht möglich, besteht ein Rechtsanspruch auf die Kostenerstattung einer außervertraglichen Psychotherapie nach § 13 Abs. 3 SGB V.


   
   IMPRESSUM